Aktuelles

o (1)Philip Bialowitz verstorben

Einer der letzten überlebenden des Mordlagers Sobibór, Philip Bialowitz, ist am 6. August 2016 verstorben. weiter

 

 

Jules SchelvisJules Schelvis verstorben

Wie geht es Jules, was macht er, welche Pläne hat er – das war immer Thema bei den Treffen oder Gesprächen mit unseren Freunden der Stichting Sobibor… weiter

 


Sobibor ThementagThemennachmittag zum Aufstand in Sobibór

Themennachmittag in Berlin zum Aufstand in Sobibór mit Zeitzeugengespräch, Input und Diskussion zur aktuellen Situation der Gedenkstätte Sobibór und Dokumentarfilm. weiter

 

DSCN1408Thomas Toivi Blatt verstorben

Am 31. Oktober 2015 starb Thomas (Toivi) Blatt, einer der letzten lebenden Teilnehmer am Aufstand von Sobibór am 14. Oktober 1943. weiter

 

image

Ausstellung Sobibor in Bielefeld

Die Ausstellung »Sobibor« zeigt »From the Ashes of Sobibor« des Regionalmuseums Wlodawa und »Aktion Reinhardt – Sie kamen ins Ghetto und gingen ins Unbekannte« der Gedenkstätte Majdanek sowie aktuelle Eindrücke des ehemaligen Vernichtungslager Sobibors. weiter

 

 

Am jüdischen FriedhofSchülerinnen aus Wlodawa zu Gast in Volkmarsen
Vom 27. bis 31. Mai 2015 hat das Bildungswerk Stanislaw Hantz zehn Schülerinnen und zwei Lehrerinnen vom Gymnasium Nr. 2 in Włodawa nach Kassel eingeladen. Sie sollten in Volkmarsen und Vöhl, nahe Kassel, auf die Suche nach den Spuren der jüdischen Geschichte der Orte gehen.  weiter…

 

 

Reste der GaskammerArchäologische Ausgrabungen
Seit mehreren Jahren finden auf dem Gelände des ehemaligen Mordlagers Sobibór archäologische Ausgrabungen statt. Finanziert werden diese durch das Memorandum of Understanding, das 2007 gegründet wurde, um auf auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers eine neue Gedenkstätte zu bauen. weiter…

 

 

NeugestaltungDie Neugestaltung der Gedenkstätte
Erste Veränderungen um die Gedenkstätte Sobibór begannen im Jahr 2012, als das Kreismuseum den Status eines Staatsmuseums erhielt und zu einer Abteilung der Gedenkstätte Majdanek wurde. Man leitete umfassende archäologische Arbeiten ein. Seit diesem Zeitpunkt war die Gedenkstätte ganzjährig geöffnet. weiter…